Killfix

Bettwanzen

Bild

Lexikon: Bettwanzen

Bettwanzen sind sich wieder ausbreitende Blutsauger die hauptsächlich in Wohnungen und Häusern vorkommen

Bettwanzen

Ausstehen/ Fortpflanzung/ Lebensweise

Bettwanzen sind sich wieder ausbreitende Blutsauger

Die Bettwanze ist ein Blutsauger und hat einen ovalen, leicht abgeplatteten Körper mit einer Länge von 4 – 6 mm, der behaart und rostrot bis braun ist. Da sich Bettwanzen vorwiegend von menschlichem Blut ernähren, kommen sie hauptsächlich in Wohnungen und Häusern vor, wo sie sich hinter Tapeten, in Ritzen von Mauern und Fugen von Fußböden, in Steckdosen und in Spalten von Möbeln sowie in Textilien und Gardinen aufhalten. Das Weibchen legt 3 – 5 Eier am Tag,  während seines ganzen Lebens damit insgesamt rund 300. Die Eier entwickeln sich in 5 Larvenstadien über einen Zeitraum 4 – 6 Wochen zum adulten Tier.

Für eine Blutmahlzeit müssen die Bettwanzen den Menschen meistens mehrmals mit geringem Abstand stechen, da sie selten gleich ein Blutgefäß treffen. Dadurch entstehen so genannte Wanzenstraßen, an denen man den Stich einer Bettwanze erkennen kann. Die Stiche selbst schmerzen nicht, können aber Rötungen und Juckreiz, bei einer Vielzahl von Stichen und entsprechender Empfindlichkeit des Menschen auch schwere allergische Reaktionen auslösen.

Bitte füllen Sie das Formular möglichst vollständig aus. Wir behandeln Ihre Daten natürlich vertraulich.

Name*

Firma

E-Mail*

Telefon

Adresse

PLZ, Ort

Ratten
Mäuse
Marder
Wespen
Bettwanzen
Ameisen
Tauben
Sonstiges

Mietwohnung
Haus
Dachboden
Betrieb
Garten
Sonstiges

Sonstige Fragen oder Informationen