Schnell • Diskret  •  Effektiv  •  Günstig  •  Umweltbewusst

Wespenbekämpfung in Hamburg durch Kammerjäger

Ein Wespennest im Garten, am oder sogar im Haus (z.B. unterm Dach oder am Balkon im Rollladenkasten) ist eine lästige und manchmal gefährliche Plage.

Innerhalb von 24 Stunden sind wir bei Ihnen, um das Wespennest fachgerecht, sauber und schnell zu entfernen und Sie auf diese natürliche Weise und ganz ohne Gift vom Wespenbefall zu befreien. Als IHK-zertifiziertes Unternehmen für Schädlingsbekämpfung in Hamburg sind wir Experten in der Wespenbekämpfung. Ein Anruf genügt!

Wespenbekämpfung Hamburg

Wespenbekämpfungsmittel

Spray & Pulver – was ist erlaubt?

So unangenehm Ihnen eine Wespenplage auch sein mag: Ein Wespennest am Haus darf nicht ohne weiteres vom Mieter oder Eigentümer entfernt oder bekämpft werden. Dazu ist die Arbeit eines zertifizierten Kammerjägers nötig.

Bei einem Wespennest am Haus sollten Sie also kein Spray, Pulver oder Spritzmittel mit Gift einsetzen, denn das macht die Wespen unter Umständen erst recht aggressiv und hat auch langfristig meist keinen Effekt. Vielmehr gefährden Sie dadurch nicht nur die unter Artenschutz stehenden Insekten, sondern auch Ihre eigene Gesundheit.

Besser und vor allem effektiv ist die biologische Wespenbekämpfung durch professionelle Beseitigung des Wespennests.

Ein wirksames Mittel

Wie Sie Wespen fernhalten

Wespenbekämpfung funktioniert auch ohne einen tatsächlichen Kampf. Mit einem einfachen, aber wirksamen Mittel können Sie störende Wespen ganz einfach auf Distanz halten, zumindest übergangsweise:

Wespen lieben Süßes. Eis, Kuchen und gezuckerte Getränke locken sie im Sommer, wenn die Lindenblüte vorbei und damit ihre größte Futterquelle versiegt ist, zu uns Menschen. Wenn Sie eine Schale mit überreifem Obst oder Zuckerwasser in einiger Entfernung vom Gartentisch aufstellen, werden die Wespen sich lieber mit diesem Angebot begnügen, als sich mit Ihnen um ein Stück Torte zu streiten. Denn trotz ihres schlechten Rufs haben Wespen auch lieber ihre Ruhe und sind nicht grundlos angriffslustig.

Heimische Arten bestimmen: Wespenarten in Deutschland

Um eine Wespenbekämpfung wirksam und beiderseitig schadlos durchführen zu können, sollte man zuallererst die Art bestimmen.

Gemeine Wespe & Deutsche Wespe

Die Gemeine Wespe und die Deutsche Wespe stammen beide aus der Gattung der Kurzkopfwespen sind die häufigsten Wespenarten in Deutschland. Die Unterscheidung beider Arten ist nicht ganz einfach – anhand der Zeichnung auf der Stirn sind sie jedoch von einem geschulten Auge auseinanderzuhalten.

Beide bauen ihr Nest in Höhlen und an dunklen Orten, wie in Erdlöchern und verlassenen unterirdischen Bauten (z.B. Igelhöhlen). Am oder sogar im Haus bevorzugt ein Wespenvolk Plätze unterm Dach oder im Rollladenkasten. Ab Mitte April begleiten uns die als aggressiv und teilweise unberechenbar geltenden Hautflügler durch den ganzen Sommer bis in den Spätherbst.

Gemeine Wespe

Tatsächlich kann der Stich der beiden Wespenarten nicht nur sehr schmerzhaft sein, sondern bei Insektengift-Allergikern auch schwerwiegende gesundheitliche Probleme bis hin zu einem lebensbedrohlichen allergischen Schock zur Folge haben.

Darum sind hier äußerste Vorsicht und schnelles Handeln geboten!

Deutsche Wespe

Mittlere Wespe

Die mittlere Wespe ist auch als kleine Hornisse bekannt. Sie gehört, anders als die anderen beiden Arten, zu den Langkopfwespen und ist eher friedlich – nur in der Nähe ihres Nests kann sie aggressiv werden und stechen. Ihre Nester sind freihängend und sie interessieren sich, anders als die beiden anderen Arten, nicht für Süßes. Der deutlich erkennbare Unterschied zu den anderen Wespenarten ist die sehr dünne gelbe Linienzeichnung auf dem Rücken.

Mittlere Wespen nisten in Gebüschen und lichten Wäldern, jedoch auch an Häusern. Von Ende April bis Mitte September schwärmen die Arbeiterinnen, die Art ist bei uns allerdings nicht sehr häufig.

Beliebte Nistplätze von Wespen:

  • Erdlöcher im Boden
  • dichte Gebüsche
  • unterhalb großer Äste an Bäumen
  • Rollladenkästen / Balkon freihängend
  • unterm Dach und unter Dachziegeln
  • unter Vorsprüngen am Haus
  • im Dachstuhl / auf dem Dachboden

                 Mehr zu Wespen →

Mittlere Wespe
Kosten für Wespenbekämpfung

Kosten & Preise

Wer zahlt die Wespenbekämpfung in Hamburg?

Nur in Fällen, in denen Menschenleben unmittelbar durch ein Wespennest bedroht ist, zum Beispiel, weil eine starke Insektenstich-Allergie besteht und die Wespen in die Wohnung eindringen können, kann die Feuerwehr zum Einsatz gerufen werden. In allen anderen Fällen muss ein ausgebildeter Kammerjäger die Wespenbekämpfung übernehmen. Eine häufige Frage bleibt, ob der Mieter oder der Vermieter für die Beseitigung des Problems zuständig ist.

Hierzu und zu weiteren Kostenfragen, wie, ob eine Wespenbekämpfung zu den umlagefähigen Betriebskosten zählt, finden Sie detaillierte Informationen auf unserer Seite zu „Wespennest entfernen Hamburg“.

Professionelle Wespenbekämpfung

Wespennest entfernen lassen vom Kammerjäger

In Deutschland ist das eigenhändige Entfernen oder gar Zerstören eines Wespennests verboten und sogar strafbar. Je nach Bundesland können hohe Kosten als Strafe für die unter Naturschutz stehenden Insekten auf Sie zukommen.

Es ist ratsam, eine professionelle Wespenbekämpfung vom Kammerjäger anzufordern. Wir helfen Ihnen mit unserem Fachwissen und setzen keine aggressiven Mittel, wie z.B. Insektizid-Sprays ein, denn: Die beste Wespenbekämpfung ist immer noch eine Umsiedlung. Als geschulte Schädlingsbekämpfer mit viel Erfahrung sind wir in der Lage, ein Wespennest zu entfernen und an einen anderen Ort zu versetzen oder im Ernstfall mit Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde das Wespennest vollständig zu entsorgen.

Kontaktieren Sie uns einfach, falls Sie eine unverbindliche Beratung zu (erlaubter) Wespenbekämpfung in Hamburg wünschen.

Rufen Sie für eine Wespenbekämpfung in Hamburg unbedingt bei uns an, bevor Sie Maßnahmen ergreifen und möglicherweise sich und Ihre Umwelt gefährden!